Sie befinden sich:

Physiotherapie

Krankengymnastik, Massagen, Fango, Schlingentisch, Wassergymnastik ….

Die Physiotherapie wirkt unterstützend bei der Behandlung orthopädischer Krankheitsbilder z.B. durch gezielten Muskelaufbau, Verbesserung der Gelenk-Beweglichkeit nach Operationen, Förderung der Koordination von Bewegungen, Muskelentspannung.

Durch den sogenannten "Heilmittelkatalog“ der Gesetzlichen Krankenkassen ist die Verschreibung von Physiotherapie erheblich eingeschränkt worden. Jeder Arzt, der Physiotherapie rezeptiert, muss einen „Regress“ fürchten, wenn er sein Heilmittelbudget überschreitet. Das bedeutet, dass der Arzt im Ernstfall die zu viel rezeptierten Anwendungen aus seiner eigenen Tasche zahlen muss. Leider kann somit das medizinisch Notwendige oft nicht mehr verschrieben werden.

Besonders wichtig ist daher die Anleitung des Physiotherapeuten zur Fortführung der Übungsbehandlung in Eigenregie zu Hause oder im Fitnessstudio. Damit kann einerseits die Behandlung intensiviert werden und andererseits dem Wiederaufteten von Beschwerden vorgebeugt werden. Sprechen Sie gerne Ihre Physiotherapeutin oder Ihren Physiotherapeuten ggf. darauf an, ob er zusätzlich zu den rezeptierten Leistungen (gegen zusätzliche Bezahlung) weitere hilfreiche Anwendungen anbieten kann, da die gesetzlichen Rahmenbedingungen nur eine „ausreichende“ aber keine „optimale“ Behandlung zulassen.

Rückenschule

Von Krankenkassen oder Volkshochschulen werden Rückenschulprogramme kostenlos oder gegen einen geringen Beitrag angeboten. Wenden Sie sich bei Interesse bitte direkt an Ihre Krankenkasse oder Volkshochschule.

Funktionstraining

Krankenkassen bieten bei Vorliegen entsprechender chronischer Erkrankungen die Durchführung von Wassergymnastik in der Gruppe an. Dazu benötigen Sie einen speziellen Antrag, den Sie in meiner Praxis erhalten können.

Ambulante oder stationäre medizinische Reha-Behandlung

Nach schweren Unfällen, Operationen oder z.B. bei Bandscheibenvorfällen kann über die Krankenkassen oder die Rentenversicherungsträger eine Reha-Behandlung beantragt werden. (Das Antragsformular holen Sie bitte bei Ihrer Krankenkasse und bringen es mir zum Ausfüllen.) Während der meist 3-wöchigen „Reha“ findet eine intensive physiotherapeutische Behandlung statt unter ärztlicher Aufsicht und Mitbetreuung.

Dr. Wolfgang Stutz | Praxis für Orthopädie und Gelenk-Chirurgie | Lange Straße 45 | 77652 Offenburg
© Dr. Stutz, Offenburg 2016