Sie befinden sich:

Ambulante und stationäre Operationen

Kooperation mit dem
Ortenau Klinikum Offenburg-Gengenbach

Alle Operationen, ob ambulant oder stationär, führe ich in den modernen OP-Einrichtungen des Ortenau Klinikums Offenburg-Gengenbach durch.

OP-Anmeldung

Bitte melden Sie sich zu einer Operation unter der Telefonnummer 0781 – 9 26 66 66 in meiner Praxis an.

Betreuung nach der Operation je nach individuellen Erfordernissen

Die Gesetzlichen Krankenkassen verlangen, dass Operationen (soweit möglich) ambulant durchgeführt werden.
Da arthroskopische Gelenkoperationen mit nur wenigen sehr kleinen Schnitten verbunden sind, können diese Operationen z.B. an Schulter- und Kniegelenk tatsächlich überwiegend ambulant erfolgen, auch wenn sie technisch aufwändig sind und viel Erfahrung erfordern.

In den letzten Jahren habe ich über 4000 arthroskopische Schulteroperationen und über 4000 arthroskopische Knieoperationen durchgeführt.

Bei ambulanter Durchführung einer Operation ist zunächst eine Voruntersuchung bei Ihrem Hausarzt und beim diensthabenden Narkosearzt des Ortenau Klinikums erforderlich. Am Operationstag kommen Sie bitte nüchtern in die Klinik. Es werden noch einige Vorbereitungen getroffen und dann erfolgt der Eingriff. Nach der Operation bleiben Sie noch einige Zeit in der Klinik bis die Narkose soweit abgeklungen ist, dass Sie abgeholt werden können. Sollten nach einer ambulanten Operation unerwartete Komplikationen auftreten, wie z.B. eine länger anhaltende Kreislaufschwäche, wird ggf. eine stationäre Aufnahme erforderlich, die in diesem Fall von der Krankenkasse bezahlt wird.

Wenn Sie nach einem ambulanten Eingriff auf eigenen Wunsch zur Sicherheit im Krankenhaus bleiben wollen oder wenn die medizinische Begründung für eine Kostenübernahme durch die Gesetzliche Krankenkasse nicht ausreicht, besteht die Möglichkeit für Sie, eine Übernachtung als Selbstzahlerleistung zu arrangieren.

Größere operative Eingriffe sollten unter der Obhut des Krankenhauses erfolgen, damit eine ausreichende Überwachung gewährleistet ist und bei Komplikationen schnell eingegriffen werden kann. Eine Schmerztherapie kann unter stationären Bedingungen noch effektiver durchgeführt werden als zuhause. Eine erforderliche krankengymnastische Nachbehandlung kann im Krankenhaus sehr früh und sehr intensiv einsetzen.

Behandlung aus einer Hand

Wenn es sinnvoll erscheint, unternehme ich immer zuerst einen konservativen Behandlungsversuch, um eine Operation zu vermeiden.

Die Feststellung der Operationsnotwendigkeit und die Operation führe ich selbst durch.

Bei stationärer Behandlung überwache ich die Genesung vor Ort z.B. mit Kontrollen der Wunden, der Schmerztherapie und der Beweglichkeit des operierten Gelenkes.

Die Weiterbehandlung nach Entlassung aus dem Krankenhaus wird mit der Hausärztin, dem Hausarzt oder dem zuweisenden Orthopäden abgestimmt. Dazu wird ein Behandlungsbericht mitgegeben.
In vereinbarten Abständen erfolgt eine Kontrolle des Heilungsfortschrittes in meiner Praxis.

Die behandelnde Physiotherapeutin oder der Physiotherapeut erhalten entsprechende Rezepte und eine Kopie des OP-Berichts, damit eine optimale Mitbetreuung gewährleistet ist.

Nach Schulter-Operationen ist es oft sinnvoll eine ambulante oder stationäre Rehabilitations-Behandlung durchzuführen. Bei entsprechender Notwendigkeit beantrage ich diese Leistungen für Sie.

Bei Rücksprachen oder Besonderheiten bin ich oder ein kompetenter Vertreter jederzeit erreichbar.

Dr. Wolfgang Stutz | Praxis für Orthopädie und Gelenk-Chirurgie | Lange Straße 45 | 77652 Offenburg
© Dr. Stutz, Offenburg 2016