Sie befinden sich:

Befragung und körperliche Untersuchung

Eine der beiden grundlegenden und oft hilfreichsten Methoden die Ursache von Beschwerden zu erforschen ist die Befragung des Patienten

Gefragt wird z.B. nach…
  • dem Zeitpunkt des Einsetzens der Beschwerden
  • einer eventuell auslösenden Überlastung oder einem Unfallereignis
  • besonders schmerzhaften Bewegungen
  • nach der Richtung einer evtl. Schmerzausstrahlung
  • nach einem Taubheitsgefühl


Die andere grundlegende Methode ist die körperliche Untersuchung.
Dabei wird je nach Beschwerdebild ein daran angepasster Untersuchungsgang durchlaufen.

Grundlage ist…
  • das Aufsuchen von schmerzenden Druckpunkten
  • der Versuch bei bestimmten Bewegungen Schmerzen auszulösen
  • die Überprüfung der Stabilität, der Statik und der Beweglichkeit des betroffenen Gelenkes oder des schmerzenden Wirbelsäulenabschnitts.
Daneben gibt es spezielle Tests; z.B. zur Überprüfung von Einklemmungserscheinungen von Sehnen im Bereich der Schulter oder zur Feststellung von Meniskusschäden am Kniegelenk.

Eine besondere Rolle spielen das Aufsuchen von schmerzenden Druckpunkten, der Versuch bei bestimmten Bewegungen Schmerzen auszulösen und die Überprüfung der Stabilität, Statik und Beweglichkeit des betroffenen Gelenkes oder Wirbelsäulenabschnitts.

Durch die o.g. Methoden kann meist eine klare Verdachtsdiagnose gestellt werden.
Erst dann wird ggf. eine weiterführende Diagnostik mit Röntgen, Kernspin- oder Computertomographie oder Blutuntersuchung durchgeführt.

Dr. Wolfgang Stutz | Praxis für Orthopädie und Gelenk-Chirurgie | Lange Straße 45 | 77652 Offenburg
© Dr. Stutz, Offenburg 2016